Der Hormon- Yogaunterricht wird genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Durch individuelle Betreuung in 6 Stunden Einzeltraining werden Asanas (Körperstellungen) und Pranayamas (Atemtechniken) genau erlernt. Individuelle Betreuung beinhaltet: je nach Bedarf verschiedene Entspannungs- und Meditationstechniken, Ernährungsberatung, Körper Reinigungs-Verfahren und andere ausgleichende harmoniesteigernde Tätigkeiten. Danach ist die KundInn bereit um die erlernten Übungen zu Hause selbst zu praktizieren. In unserem Studio bieten wir jede Woche die Möglichkeit Hormon Yoga Praktiken im Gruppentraining zu vertiefen.

Wer kann HORMON-YOGA praktizieren?

Junge Frauen/Mädchen mit den oben aufgezeigten Problemen, Frauen ab 35 Jahren (ab da beginnt der natürliche Östrogenspiegel abzusinken), nach oben keine Altersgrenze. Alle Frauen, die sich keiner Hormontherapie unterziehen oder ihre Hormone absetzen möchten

Wann darf man HORMON-YOGA nicht ausüben?

In der Schwangerschaft, bei Brustkrebs, welcher hormonell bedingt ist (nur mit ärztlicher Abstimmung), bei akuter Endometriose, bei großen Myomen in der Gebärmutter, bei akuten Entzündungen im Bauchraum (z.B. Blinddarmreizung), bei starker Osteoporose, bei akuten Herzkrankheiten sowie nach Herzoperationen, in den ersten 3 Monaten nach Operationen im Bauchraum

Go to top